Presse

13 Dez

GVS auf der E-world: White-Label-Produkte – Communities - Schnittstellen - Beratung

„Kundenservice und kundenspezifische Lösungen sind weiterhin der Antrieb bei GVS – sowohl bei der Online-Plattform E-Point als auch im klassischen Vertriebsgeschäft“, betont Geschäftsführer Dr. Michael Rimmler. „Darum stehen die vier Themenschwerpunkte White-Label-Produkte, Communities, Schnittstellen und Beratung im Fokus des GVS-Messeauftritts bei der E-World 2019.“

Mehr

Mit den White-Label-Produkten wie Gas2Go Sales und Abschluss Direkt können Stadtwerke schnell und effizient Energiegeschäfte auf Basis von Realtime-Preisen bei ihren Kunden abschließen. Mit dem Lastgangausroller kann der Nutzer schnell und unkompliziert Lastgänge erstellen. Und das auf Basis eines historischen Lastgangs oder wenn nur die Gesamtmenge bekannt ist über hinterlegte standardisierte Profile. Für eine Temperaturbereinigung stehen über 30 Wetterzonen zur Verfügung.

Teilen von Einsparungen und Infrastrukturkosten stehen bei den Communities im Vordergrund – ebenso Transparenz, Fairness und Partizipation. Neben dem Rechnungsbilanzkreis BIKpool initiierte GVS mit SPOTpool das Pooling bei der kurzfristigen Strombeschaffung. Kunden haben neben dem Vorteil der reduzierten Transaktionskosten einen komfortablen Zugang zu den Stunden- und Viertelstundenauktionen der EPEX.

Schnittstellen sind für Prozesse und Steuerung von elementarer Bedeutung. Diese werden sowohl zu ETRM- (Energy Trade and Risk Management) als auch zu ERP-Systemen (Enterprise-Resource-Planning) aufgebaut.

Breitgefächert sind die Beratungsleistungen der GVS: Portfolio- und Risikomanagement, Engpassmanagement, Beschaffungsanalyse und Beschaffungshandbücher sowie Plattformökonomie sind nur einige Stichworte. Weiterhin gilt „Look and feel“ auf dem GVS-Messestand. Die Besucher testen alle digitalen Services auf E-Point mit ihren vielfältigen Funktionalitäten:  So zum Beispiel Gas und Strom direkt über Handelsschirme kaufen oder verkaufen, Fahrpläne online bepreisen und abschließen, Tranchen automatisch fixieren oder in Mein Portfolio die eigenen Bilanzkreismanagement-, Portfolio-, Vertrags- oder Drittmengen-Daten abrufen, verwalten und analysieren. Mit dem professionellen Charting-Tool können Preise und Kursverläufe verfolgt und ausgewertet werden.

Außerdem kann das Leistungsspektrum der Ausschreibungsplattform Tender365 getestet werden.

GVS-Messestand auf der E-world in Essen in Halle 2, Stand 214.

www.gvs-erdgas.de ; www.e-point.de

HINTERGRUND

Mit der Online-Plattform E-Point für Gas und Strom trägt die GVS der zunehmenden Digitalisierung im Energiegeschäft Rechnung. Seit 2017 können Stadtwerke, Weiterverteiler  und Industriebetriebe ihre Geschäfte effizient, transparent, sicher und zu minimalen Prozesskosten vorbereiten, vollziehen und verfolgen. Sie erhalten über die Plattform alle wichtigen Markt- und Preisinformationen, einen attraktiven direkten Marktzugang für den Kauf und Verkauf von Gas und Strom zu Realtime-Preisen sowie die gesamte Abwicklung und Verwaltung. E-Point bildet alle Geschäftsprozesse ab: Von der Vorbereitung einer Transaktion bis zur umfassenden Portfoliobewertung und entsprechendem Reporting.

Tender365 ist eine moderne und leistungsfähige digitale Ausschreibungsplattform für Gas und Strom. Auf der neutral und unabhängig betriebenen Plattform sind marktorientierte und innovative Energieversorgungsunternehmen sowie große Industrieunternehmen mit ihren Angeboten und Anfragen vertreten. Leitgedanke ist aus der Branche, für die Branche: Interessierte Partner haben die Möglichkeit, sich an Tender365 zu beteiligen und mit ihren Ideen Einfluss zu nehmen auf die Weiterentwicklung der Plattform. Paritätisches Beteiligungsmodell: alle Gesellschafter halten den gleichen Anteil. Die Plattform garantiert höchste Sicherheit, gewährleistet durch den erfahrenen Betrieb der DIN EN ISO 9001:2015 zertifizierten EXXETA. Hosting der Plattform auf Servern in Deutschland. Strikte Trennung von erfassten Daten hinsichtlich Betreibergesellschaft und Gesellschaftern.

www.tender365.energy

18 Sep

Tender365 auf Roadshow

Live-Präsentation und intensiver Austausch – Testzeit nach Registrierungen auf der Ausschreibungsplattform für Gas und Strom den Bedürfnissen der Nutzer angepasst – jetzt 45 Tage.

Mehr

„Schon die ersten Roadshow-Termine in Berlin, Chemnitz und Schneeberg zeigten das große Interesse an Tender365“, betonen Tender-Geschäftsführer Frank Sonne und Helmut Kusterer. Weitere Termine sind  am 18. September in Augsburg, am 19. in Ravensburg, am 24. in Barmstedt und am 1. Oktober in München. Geplant sind insgesamt rund 30 Veranstaltungen in Deutschland, Schweiz und Österreich. Alle Termine sind auf Xing und LinkedIn veröffentlicht.
Helmut Kusterer: „Besonders geschätzt wird das transparente Preismodell das zu geringen Kosten einen Marktzugang ermöglicht sowie das paritätische Beteiligungsmodell „aus der Branche, für die Branche“.  Gut kommen auch der logische, übersichtliche Aufbau und die intuitive Bedienbarkeit an.  Besonders interessieren darüber hinaus die weiteren Entwicklungsschritte sowie die Modalitäten, um Gesellschafter zu werden. Die neu registrierten  Kunden plädieren für längere Testzeiten. Diese Wünsche nehmen wir auf und verlängern entsprechend auf 45 Tage.“
Die Live-Präsentation dauert in der Regel eineinhalb Stunden. In der Testumgebung werden dabei Inserate platziert oder Gebote abgegeben. Im Vordergrund stehen der Austausch und die Diskussion mit den Teilnehmern, damit die Entwicklung den Nutzern zugute kommt. Unternehmen können jederzeit individuelle Termine vereinbaren.
Die Teilnahme ist kostenlos; Anmeldungen unter kontakt(at)tender365-dot-energy

Über Tender365

Tender365 entstand Mitte 2017 in einem modernen Prozess. Einer ersten Idee von vier Energieversorgungsunternehmen folgte ein von EXXETA durchgeführter Design Sprint. Schon damals stand der Leitgedanke „aus der Branche, für die Branche“ im Vordergrund – und auch das paritätische Beteiligungsmodell. Im Sommer 2017 stand die Testversion der Plattform zur Verfügung und gemeinsam mit Anbietern und Nutzern wird die Plattform kontinuierlich weiterentwickelt.
Hinter der Plattform steht die Betreibergesellschaft Tender365 GmbH mit Sitz in Leipzig. Sie verantwortet den operativen Betrieb der Plattform. Gesellschafter der Tender365 GmbH sind zum Start die Initiatoren EXXETA AG und GasVersorgung Süddeutschland GmbH sowie als Gründungsgesellschafter eins energie in sachsen GmbH & Co. KG. Gespräche mit mehreren potenziellen Gesellschaftern sind  weit fortgeschritten.

Tender365 spiegelt die verschiedenen Marktrollen der aktuellen und potentiellen Gesellschafter. EXXETA steht als IT-Lösungsanbieter im Bereich der Energiewirtschaft für Qualität und Aktualität. GVS und eins als innovative Energieunternehmen bringen ihre Erfahrungen im Bereich Handel, Beschaffung und Vertrieb sowie ihre Netzwerke mit ein.
Tender365 wird aus der Cloud heraus betrieben und ist somit über den normalen Internetbrowser erreichbar. Die Plattform ist durch mehrere Servercluster für eine hohe Verfügbarkeit und Last ausgelegt. Weiterhin sorgt die EXXETA mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Betriebsführung von Plattformen und anderen Softwareanwendungen für eine 24/7 Verfügbarkeit.

Kontakt:
Tender365 GmbH
Föpplstraße 3
04347 Leipzig
Tel.: +49 341 49635-501
Email: kontakt(at)tender365-dot-energy

Bild

03 Sep

Tender365 startet planmäßig

Tender365, der digitale Marktplatz für Energieprodukte und OTC-Handel, ist planmäßig zum 3. September gestartet. Ab sofort können Stadtwerke, regionale Energieversorger, Kooperationen, Industrieunternehmen, Netzbetreiber, Midstreamer und Produzenten Gas und Strom über die Plattform kaufen oder verkaufen.

Mehr

Tender-Geschäftsführer Frank Sonne und Helmut Kusterer: „Von heute an nimmt die Energiewirtschaft ihre Kernkompetenz wieder selbst in die Hand und startet ihre Handelsplattform getreu dem Motto „Aus der Branche, für die Branche“. Wir als Tender365 GmbH laden hiermit alle Unternehmen ein, sich selbst ein Bild von Tender365 zu machen.“ Tender365 bietet in den ersten 30 Tagen eine kostenlose Testphase an. Nach dem Registrieren und der Onboarding-Phase kann sofort gehandelt werden. Die unabhängige Ausschreibungsplattform garantiert freien Zugang für alle Marktteilnehmer, Neutralität, Transparenz und Datensicherheit.

Faire Preise - Klassische Ausschreibung – agiles Bietverfahren

Die Kosten gliedern sich in drei Bestandteile: Basisfee, Inseratsfee und eine volumenbasierte Transaktionsgebühr je abgeschlossenem Deal.  Auf Tender365 ist sowohl das klassische Ausschreibungsverfahren als auch ein agiles Bietverfahren möglich. Während das Ausschreibungsverfahren durch eine Angebots- und Bindefrist gekennzeichnet ist, kann beim agilen Bietverfahren der Zuschlag erteilt werden, wenn der erste passende Preis auf dem Marktplatz gezeigt wird.

Roadshow - Live-Präsentation und intensiver Austausch

Am 6. September  startet die Roadshow zu Tender365 in Berlin in den Räumen der TEAM Consult. Weitere Termine sind  am 10. September in Chemnitz und Schneeberg und am 18. August in Augsburg. Geplant sind insgesamt rund 30 Veranstaltungen in Deutschland, Schweiz und Österreich. Alle Termine sind auf Xing und LinkedIn veröffentlicht.

Tender-Geschäftsführer Frank Sonne und Helmut Kusterer: „Wir sind mit dem bisherigen Hochlauf zufrieden, und zwar sowohl um auf Tender365 zu handeln als auch um Gesellschafter zu werden.  Wir nehmen große Wertschätzung wahr. Schon im Vorfeld haben wir viele Gespräche mit einem breiten Nutzerspektrum geführt und wertvolle Anregungen erhalten. Besonders geschätzt werden die transparenten Preise, die deutlich unter denen der  relevanten Wettbewerber liegen, sowie das paritätische Beteiligungsmodell „aus der Branche, für die Branche“.  Doch Markteinführungen sind keine Selbstläufer. Darum gehen wir auch zusätzlich auf Roadshow unter dem Motto „Wir kommen zu Ihnen!“. Neben der Live-Präsentation stehen dabei Dialog und Austausch im Vordergrund.“

Über Tender365

Tender365 entstand Mitte 2017 in einem modernen Prozess.  Einer ersten Idee von vier Energieversorgungsunternehmen folgte ein von EXXETA durchgeführter Design Sprint. Schon damals stand der Leitgedanke „aus der Branche, für die Branche“ im Vordergrund – und auch das paritätische Beteiligungsmodell. Im Sommer 2017 stand die Testversion der Plattform zur Verfügung und gemeinsam mit Anbietern und Nutzern wird die Plattform kontinuierlich weiterentwickelt.

Hinter der Plattform steht die Betreibergesellschaft Tender365 GmbH mit Sitz in Leipzig. Sie verantwortet den operativen Betrieb der Plattform. Gesellschafter der Tender365 GmbH sind zum Start die Initiatoren EXXETA AG und GasVersorgung Süddeutschland GmbH sowie als Gründungsgesellschafter eins energie in sachsen GmbH & Co. KG. Gespräche mit mehreren potenziellen Gesellschaftern sind  weit fortgeschritten.

Tender365 spiegelt die verschiedenen Marktrollen der aktuellen und potentiellen Gesellschafter. EXXETA steht als IT-Lösungsanbieter im Bereich der Energiewirtschaft für Qualität und Aktualität. GVS und eins als innovative Energieunternehmen bringen ihre Erfahrungen im Bereich Handel, Beschaffung und Vertrieb sowie ihre Netzwerke mit ein.

Tender365 wird aus der Cloud heraus betrieben und ist somit über den normalen Internetbrowser erreichbar. Die Plattform ist durch mehrere Servercluster für eine hohe Verfügbarkeit und Last ausgelegt. Weiterhin sorgt die EXXETA mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Betriebsführung von Plattformen und anderen Softwareanwendungen für eine 24/7 Verfügbarkeit.

www.tender365.energy

03 Aug

Ausschreibungsplattform - EXXETA und GVS unterzeichnen Gründungsvertrag zu Tender365

Angela Grether

Starke Allianz – Transparenz – Fairness - Kooperation

 

Mehr

Die EXXETA AG und die GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS) haben den Gründungsvertrag zur Tender365 GmbH unterzeichnet. Die Plattform-Gesellschaft für den multilateralen Handel mit Gas und Strom basiert auf einem paritätischen Beteiligungsmodell. Am 20. August beginnt die Registrierungsphase. Der OTC-Marktplatz für Energieprodukte startet dann zum 3. September.

Durch die Bündelung der Stärken von EXXETA  - wie professionelle IT-Strukturen und –Lösungen sowie umfassende Erfahrungen im Aufbau von Handelssystemen  -  und GVS - wie Kompetenz im Energiegeschäft, gefestigte Kundenbeziehungen und Zugang zu Produzenten und Importeuren -  entsteht  ein attraktiver Handelsplatz für Gas und Strom, von dem Stadtwerke, Energieversorger und die Industrie profitieren.

EXXETA-Vorstand Dr. Peter Heine und GVS-Geschäftsführer Dr. Michael Rimmler bekräftigen bei der Vertragsunterzeichnung, dass weitere Unternehmen aus der Energiewirtschaft zur Mitgestaltung der Plattform willkommen sind. Zum Zeitpunkt der Gründung der Tender365 GmbH haben bereits weitere Energieunternehmen – darunter die eins energie in sachsen - Interesse an einem Beitritt geäußert und die entsprechenden Beschlüsse gefasst. EXXETA und GVS entsenden mit Frank Sonne und Helmut Kusterer je einen Unternehmensvertreter in die Geschäftsführung der Tender365 GmbH.

 

Aus der Branche für die Branche

„Aus der Branche für die Branche“, ist der Leitgedanke von Tender365. Leistungsfähigkeit, Transparenz, Fairness und eine enge Kooperation stehen dabei im Vordergrund. Mit dem Start der Registrierungsphase und dem Go-live von Tender365.energy können Gas- und Stromprodukte am Markt ausgeschrieben oder angeboten werden. In der Startphase sind Standardhandelsprodukte, Fahrpläne bis hin zu flexiblen Produkten mit unterschiedlichen Preismodellen implementiert. Die Granularität ist mit 1 kW beliebig klein.

Freier Zugang – neutral – transparent – sicher

Tender365 garantiert freien Zugang für alle Marktteilnehmer, Neutralität, Datensicherheit, Transparenz und Aktualität. Auf der unabhängigen Plattform sind marktorientierte und innovative Energieversorgungsunternehmen sowie große Industrieunternehmen mit ihren Angeboten und Anfragen gleichberechtigt vertreten. Die Plattform steht für alle Marktteilnehmer offen.

Klassische Ausschreibung – agiles Bietverfahren – faire Preise

Auf Tender365 ist sowohl das klassische Ausschreibungsverfahren als auch ein agiles Bietverfahren möglich. Während ein Ausschreibungsverfahren durch eine Angebots- und Bindefrist gekennzeichnet ist, kann beim agilen Bietverfahren der Zuschlag erteilt werden, wenn der erste passende Preis auf dem Marktplatz gezeigt wird. Die Kosten gliedern sich drei Bestandteile: Basisfee, Inseratsfee und eine volumenbasierte Transaktionsgebühr je abgeschlossenem Deal.

Automatisierte Prozesse stehen im Vordergrund

Als digitaler Marktplatz bietet Tender365 standardisierte Schnittstellen an, um die Plattform in die hauseigenen Systemlandschaften, wie zum Beispiel ETRM- (Energy Trading and Risk Management-) oder PFM- (Portfoliomanagement-) Systeme zu integrieren. Die Dokumentation der API-Schnittstellen wird den teilnehmenden Unternehmen bei Bedarf kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Innovative Entwicklung

Die OTC-Plattform Tender365 entstand 2017 in einem modernen Prozess. Einer ersten Idee folgte ein Design Sprint mit mehreren Unternehmen aus der Branche. Produkte wurden agil mit kundigen Anbietern und Nutzern entwickelt. Schon damals stand der Leitgedanke im Vordergrund: Aus der Branche für die Branche. www.tender365.energy

Gas2Go

Click Service Gas2Go in E-Point

30 Jul

Update bei Online-Beschaffung von Gas-Fahrplänen

Losgröße auf 70 GWh je Deal ausgedehnt.

Im E-Point-Tool Gas2Go 2.0 ist die Online-Beschaffung von Gas-Fahrplänen nun noch näher am Markt und den Kunden. Die Nutzer profitieren von erweiterten Lieferzeiträumen und größeren Volumen. Die neue Funktionalität „Kundenvorlagen“ macht das Tool noch komfortabler.

Mehr

Anfrage- und Lieferzeiträume können nun bis Ende 2022 bedient werden. Gleichzeitig erhöht sich die maximale Losgröße pro Anfrage von bisher 50 auf 70 GWh. Die Nutzer von Gas2Go 2.0 können zwischen 9:30 und 16:30 Gas-Fahrpläne anfragen und per Mausklick abschließen.

Positives Kunden-Feedback

Die Kundenrückmeldungen sind durchweg positiv: „Beschaffung erfolgt schnell und komfortabel: Confirmation, Mengenmeldung und Lieferung – alles inklusiv.“

Übersichtlich und effizient durch umfangreiche Funktionalitäten

Die umfangreichen Funktionalitäten von Gas2Go 2.0 ermöglichen es, Fahrplananfragen übersichtlich zu verwalten und zu bearbeiten. Neu ist nun auch die Möglichkeit, Kundenvorlagen zu erstellen und diese beliebig oft bepreisen zu lassen. Der Status jeder Anfrage wird angezeigt und alle Anfragen können terminiert werden. Sobald der gewünschte Bepreisungszeitpunkt erreicht ist, wird das Angebot online angezeigt und per E-Mail daran erinnert. Auch sehr kurzfristige Fahrplananfragen sind möglich.

Weitere Informationen unter www.e-point.de

HINTERGRUND

Mit der Online-Plattform E-Point für Gas und Strom trägt die GVS der zunehmenden Digitalisierung im Energiegeschäft Rechnung. Seit 2017 können Stadtwerke, Weiterverteiler  und Industriebetriebe ihre Geschäfte effizient, transparent, sicher und zu minimalen Prozesskosten vorbereiten, vollziehen und verfolgen. Sie erhalten über die Plattform alle wichtigen Markt- und Preisinformationen, einen attraktiven direkten Marktzugang für den Kauf und Verkauf von Gas und Strom zu Realtime-Preisen sowie die gesamte Abwicklung und Verwaltung. E-Point bildet alle Geschäftsprozesse ab: Von der Vorbereitung einer Transaktion bis zur umfassenden Portfoliobewertung und entsprechendem Reporting. 

a
Back to Top