Presse

19 Jun

Attraktive Leistungspreise für Nachwuchsköche

Angela Grether

Fernsehkoch Johann Lafer über die Schulter schauen -

GasVersorgung Süddeutschland lobt Sonderpreis bei den 29. Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften der Köche aus

Mehr

Tettnang/Stuttgart: Einen attraktiven Sonderpreis lobt die GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS), Stuttgart, auch in diesem Jahr für angehende Köche und Köchinnen bei den 29. Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaften in Tettnang aus. Die drei Erstplatzierten fahren auf Einladung der GVS im Oktober zu Fernsehkoch Johann Lafer und schauen ihm bei den Dreharbeiten über die Schultern. 

Johann Lafer, mehrfach ausgezeichneter Küchen- und Gastronomie-Profi, bekannter Fernsehkoch sowie Betreiber des renommierten Hotels und Sterne-Restaurants „Stromburg“ in Stromberg wird den Preisträgern darüber hinaus auch einen Blick hinter die Kulissen der Stromburg sowie seiner Kochschule ermöglichen und ihnen persönlich das Gesamtkonzept vorstellen. 

„Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist ein wichtiger Marktpartner für die GVS und die Gaswirtschaft, mit dem bereits seit Jahren eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit gepflegt wird“, begründet Angela Grether, Medienreferentin der GVS, das Engagement bei der Preisübergabe an die erfolgreichen Nachwuchskräfte.

09 Jun

Gemeinsame Presseinformation - Marktgebietskooperation

Angela Grether

Marktgebietskooperation zwischen bayernets, Eni Gas Transport Deutschland, E.ON Gastransport, GRTgaz Deutschland und GVS Netz beabsichtigt

Mehr

Ratingen 9. Juni 2009: Mit dem Ziel ein gemeinsames, deutschlandweites H-Gas Marktgebiet zu gründen, prüfen die o.g. Netzbetreiber zurzeit eine Marktgebietskooperation unter dem Dach der NetConnect Germany mit Sitz in Ratingen. Die Gründungsgesellschafter haben dazu eine konkrete Absichtserklärung mit den Netzbetreibern Eni Gas Transport Deutschland S.p.A., GVS Netz GmbH sowie der GRTgaz Deutschland GmbH unterzeichnet.

Durch die Kooperation soll ein erweitertes Marktgebiet entstehen, durch dessen Fernleitungsnetz mit einer Gesamtlänge von ca. 14.800 km der größte Teil des in Deutschland transportierten H-Gases fließt. Dieses Marktgebiet umfasst mehr als 400 Gasnetze und bietet die Möglichkeit einer Intensivierung des Wettbewerbs und einer Erhöhung der Liquidität am virtuellen Handelspunkt NCG.

Geschäftsfelder der gemeinsamen Gesellschaft NetConnect Germany sind die Durchführung des Bilanzkreismanagements, sowie die Bereitstellung und der Betrieb des virtuellen Handelspunktes NCG und einer Marktgebiets-Informationsplattform.

„NetConnect Germany steht für optimierte Prozesse, effizientes Datenmanagement und transparente Informationen. Mit der angestrebten Erweiterung setzen wir ein klares Signal für zukunftsorientierte Entwicklungen im Gasmarkt und für eine Vereinfachung des Netzzugangs“, sind sich die Kooperationspartner einig. Die Gesellschaftserweiterung steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Es ist Ziel auch des erweiterten Gesellschafterkreises von NetConnect Germany, weitere Kooperationspartner bzw. Gesellschafter aufzunehmen.
bayernets GmbH

ist die eigenständige Netzgesellschaft der Bayerngas GmbH mit Sitz in München. Aufgabe der bayernets ist die Sicherstellung des effizienten und diskriminierungsfreien Zugangs zu ihrem ca. 1.300 km langen Gashochdrucknetz. Dabei bietet bayernets höchste Versorgungssicherheit und Versorgungsqualität sowie Transportkunden marktgerechte Gastransportdienstleistungen.

GRTgaz Deutschland GmbH

ist neben E.ON Gastransport Betreiberin des MEGAL-Pipelinesystems, einer der größten Importpipelines für russisches Erdgas nach Westeuropa. Als unabhängiger Netzbetreiber fühlt sich GRTgaz Deutschland den Zielen der Liberalisierung der Energiemärkte verpflichtet. GRTgaz Deutschland ermöglicht seinen Kunden einen diskriminierungsfreien, effektiven und fairen Zugang zu ihrem Erdgastransportnetz.

GVS Netz GmbH

mit Sitz in Stuttgart ist eine 100 %ige Tochter der GasVersorgung Süddeutschland GmbH. Sie ist verantwortlich für das Management, den Betrieb und den Ausbau des über 1.900 Kilometer langen Fernleitungsnetzes in Baden-Württemberg. Die direkte Anbindung an das europäische Erdgasnetz, eine moderne Transportinfrastruktur sowie das entsprechende technische Know-how schaffen die Grundlagen für eine zuverlässige Versorgung in einem liberalisierten Markt.

Eni Gas Transport Deutschland S.p.A. (ENI D)

ist eine 100 %ige Tochtergesellschaft der ENI S.p.A., die ihre Geschäftsaktivitäten als Fernleitungsnetzbetreiber im November 2005 aufgenommen hat. Das Geschäft von ENI wird durch ihr deutsches Tochterunternehmen mit Sitz in Düsseldorf ausgeführt. Das Hauptgeschäft von ENI D besteht in der Erbringung von Transportdienstleistungen auf dem TENP Leitungssystem, das von Bocholtz an der niederländischen Grenze und Eynatten an der belgischen Grenze zur schweizerischen Grenze nahe Wallbach führt.

ENI D bietet den Zugang zu ihrem Leitungssystem und zu ihren Transportdienstleistungen transparent und diskriminierungsfrei auf Basis des Marktbedarfs an.

E.ON Gastransport GmbH

eine Tochtergesellschaft der E.ON Ruhrgas AG mit Sitz in Essen, ist mit einem Leitungsnetz von über 11.600 km Deutschlands führender Erdgastransporteur. Mit diesem hochmodernen und effizienten Leitungsnetz sowie umfassenden Services bietet und vermittelt die E.ON Gastransport GmbH zukunftsorientierte Transportlösungen für Erdgas.

Pressekontakte

bayernets GmbH
Dirk Barz
T: +49 089 7200 339
F: +49 089 7200 428
Email: dirk.barz@bayernets.de

GVS Netz GmbH
Angela Grether
T: +49 711 7812 1322
F: +49 711 7812 1480
E-Mail: a.grether@gvs-erdgas.de

GRTgaz Deutschland GmbH
Inga Thomas
T: +49 30 7261904 916
F: +49 30 7261904 999
E-Mail: Inga.Thomas@grtgazdeutschland.de

Eni Gas Gastransport Deutschland S.p.A.
T: +49 211 420909 0
F: +49 211 420909 11
E-Mail: info@enid.it

E.ON Gastransport GmbH
Evelyn von Alten
T: +49 201 2787 26 00
F: +49 201 2787 25 09
E-Mail: evelyn.vonalten@eongastransport.com

09 Jun

Gemeinsame Presseinformation - Marktgebietskooperation

Marktgebietskooperation zwischen bayernets, Eni Gas Transport Deutschland, E.ON Gastransport, GRTgaz Deutschland und GVS Netz beabsichtigt

Mehr

Ratingen 9. Juni 2009: Mit dem Ziel ein gemeinsames, deutschlandweites H-Gas Marktgebiet zu gründen, prüfen die o.g. Netzbetreiber zurzeit eine Marktgebietskooperation unter dem Dach der NetConnect Germany mit Sitz in Ratingen. Die Gründungsgesellschafter haben dazu eine konkrete Absichtserklärung mit den Netzbetreibern Eni Gas Transport Deutschland S.p.A., GVS Netz GmbH sowie der GRTgaz Deutschland GmbH unterzeichnet.

Durch die Kooperation soll ein erweitertes Marktgebiet entstehen, durch dessen Fernleitungsnetz mit einer Gesamtlänge von ca. 14.800 km der größte Teil des in Deutschland transportierten H-Gases fließt. Dieses Marktgebiet umfasst mehr als 400 Gasnetze und bietet die Möglichkeit einer Intensivierung des Wettbewerbs und einer Erhöhung der Liquidität am virtuellen Handelspunkt NCG.

Geschäftsfelder der gemeinsamen Gesellschaft NetConnect Germany sind die Durchführung des Bilanzkreismanagements, sowie die Bereitstellung und der Betrieb des virtuellen Handelspunktes NCG und einer Marktgebiets-Informationsplattform.

„NetConnect Germany steht für optimierte Prozesse, effizientes Datenmanagement und transparente Informationen. Mit der angestrebten Erweiterung setzen wir ein klares Signal für zukunftsorientierte Entwicklungen im Gasmarkt und für eine Vereinfachung des Netzzugangs“, sind sich die Kooperationspartner einig. Die Gesellschaftserweiterung steht unter dem Vorbehalt der fusionskontrollrechtlichen Freigabe durch das Bundeskartellamt.

Es ist Ziel auch des erweiterten Gesellschafterkreises von NetConnect Germany, weitere Kooperationspartner bzw. Gesellschafter aufzunehmen.

bayernets GmbH

ist die eigenständige Netzgesellschaft der Bayerngas GmbH mit Sitz in München. Aufgabe der bayernets ist die Sicherstellung des effizienten und diskriminierungsfreien Zugangs zu ihrem ca. 1.300 km langen Gashochdrucknetz. Dabei bietet bayernets höchste Versorgungssicherheit und Versorgungsqualität sowie Transportkunden marktgerechte Gastransportdienstleistungen.

GRTgaz Deutschland GmbH

ist neben E.ON Gastransport Betreiberin des MEGAL-Pipelinesystems, einer der größten Importpipelines für russisches Erdgas nach Westeuropa. Als unabhängiger Netzbetreiber fühlt sich GRTgaz Deutschland den Zielen der Liberalisierung der Energiemärkte verpflichtet. GRTgaz Deutschland ermöglicht seinen Kunden einen diskriminierungsfreien, effektiven und fairen Zugang zu ihrem Erdgastransportnetz.

GVS Netz GmbH

mit Sitz in Stuttgart ist eine 100 %ige Tochter der GasVersorgung Süddeutschland GmbH. Sie ist verantwortlich für das Management, den Betrieb und den Ausbau des über 1.900 Kilometer langen Fernleitungsnetzes in Baden-Württemberg. Die direkte Anbindung an das europäische Erdgasnetz, eine moderne Transportinfrastruktur sowie das entsprechende technische Know-how schaffen die Grundlagen für eine zuverlässige Versorgung in einem liberalisierten Markt.

Eni Gas Transport Deutschland S.p.A. (ENI D)

ist eine 100 %ige Tochtergesellschaft der ENI S.p.A., die ihre Geschäftsaktivitäten als Fernleitungsnetzbetreiber im November 2005 aufgenommen hat. Das Geschäft von ENI wird durch ihr deutsches Tochterunternehmen mit Sitz in Düsseldorf ausgeführt. Das Hauptgeschäft von ENI D besteht in der Erbringung von Transportdienstleistungen auf dem TENP Leitungssystem, das von Bocholtz an der niederländischen Grenze und Eynatten an der belgischen Grenze zur schweizerischen Grenze nahe Wallbach führt.

ENI D bietet den Zugang zu ihrem Leitungssystem und zu ihren Transportdienstleistungen transparent und diskriminierungsfrei auf Basis des Marktbedarfs an.

E.ON Gastransport GmbH

eine Tochtergesellschaft der E.ON Ruhrgas AG mit Sitz in Essen, ist mit einem Leitungsnetz von über 11.600 km Deutschlands führender Erdgastransporteur. Mit diesem hochmodernen und effizienten Leitungsnetz sowie umfassenden Services bietet und vermittelt die E.ON Gastransport GmbH zukunftsorientierte Transportlösungen für Erdgas.

Pressekontakte

bayernets GmbH
Dirk Barz
T: +49 089 7200 339
F: +49 089 7200 428
Email: dirk.barz@bayernets.de

GVS Netz GmbH
Angela Grether
T: +49 711 7812 1322
F: +49 711 7812 1480
E-Mail: a.grether@gvs-erdgas.de

GRTgaz Deutschland GmbH
Inga Thomas
T: +49 30 7261904 916
F: +49 30 7261904 999
E-Mail: Inga.Thomas@grtgazdeutschland.de

Eni Gas Gastransport Deutschland S.p.A.
T: +49 211 420909 0
F: +49 211 420909 11
E-Mail: info@enid.it

E.ON Gastransport GmbH
Evelyn von Alten
T: +49 201 2787 26 00
F: +49 201 2787 25 09
E-Mail: evelyn.vonalten@eongastransport.com

05 Jun

Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel - GVS spendet Messgerät für Fachhochschule

Angela Grether

Braunschweig/Wolfenbüttel/Stuttgart; 5. Juni 2009: Die GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS), Stuttgart, stellt der Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbüttel zwei Gaschromatographen für die Praxisausbildung zur Verfügung. Damit ermitteln die Studierenden im Labor für Gastechnik die Gaszusammensetzung und den aktuellen Brennwert. Außerdem veranschaulichen die Geräte den Einsatz in der Gasmesstechnik und die Komplexität der Gasabrechnung.

Mehr

„Wir setzen in der FH bereits Gaschromatographen des Typs Optichrom Advance ein, daher freuen wir uns über die Spende der GasVersorgung Süddeutschland besonders“,so Hans-Thomas Raedler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für energieoptimierte Systeme.

In Braunschweig/Wolfenbüttel werden im Fachbereich Versorgungstechnik  unter anderem der Bachelor-Studiengang "Energie- und Gebäudetechnik" und der Master-Studiengang "Energiesystemtechnik" angeboten. In allen Studiengängen stehen Laborübungen auf dem Plan, bei denen die Studenten praktische Erfahrungen sammeln und ihre Kenntnisse vertiefen. 

Hintergrund – Funktion Gaschromatograph

Der Gaschromatograph analysiert das Erdgas auf seine Hauptbestandteile – im Wesentlichen sind dies: Methan (CH4), Stickstoff (N2), Kohlendioxid (CO2), Ethan (C2H6), Propan (C3H8), 2-Methylpropan (i-C4H10), n-Butan (n-C4H10), 2.2-Dimethylpropan (neo-C5),

2-Methylbutan (i-C5H12), n-Pentan (n-C5H12) und höhere Kohlenwasserstoffe. Daraus werden zum Beispiel der Brennwert, Heizwert, Wobbeindex und die Methanzahl ermittelt.

Die Werte werden für die Gasabrechnung sowie für Brennwertmengenumwerter und für die K-Zahl Berechnung von Zustandsmengenumwertern benötigt. Speziell diese Gaschromatographen wurden in den letzen Jahren bei GVS ausgemustert und durch Geräte der neuen Generation ersetzt, die bedeutend schneller arbeiten.

27 Mai

Radrenntag am 6. Juni in Stuttgart-Wangen

Angela Grether

Nachwuchselite des Landes am Start / 12 Jahre GVS Erdgas-Schüler-Cup

Mehr

Stuttgart, den 27. Mai 2009: Radrennsport vom Feinsten gibt es am 6. Juni in Stuttgart-Wangen. Erwartet werden rund 350 Radrennsportler - darunter die gesamte Nachwuchselite von Baden-Württemberg. Der 1. RV Stuttgardia Stuttgart 1886 e.V. richtet im Rahmen des Stadtteilkriteriums „Rund um die Kelter“ die fünfte Etappe um den GVS Erdgas-Schüler-Cup Baden-Württemberg im Straßenradrennsport für die GasVersorgung Süddeutschland (GVS), Stuttgart, aus. Die Rennserie für den baden-württembergischen Radsportnachwuchs geht 2009 bereits in die zwölfte Runde und entwickelte sich zum Erfolgsmodell.
Startfrei heißt es um 13:45 Uhr an der Kelter für die Nachwuchstalente in den Altersklassen U11 (unter 11 Jahre), U13 und Schüler. Dabei geht es um wichtige Punkte für die Gesamtwer-tung beim GVS Erdgas-Schüler-Cup.  Gegen 16:30 Uhr greifen die Frauen und die Junioren ins Renngeschehen ein. Ab 18:00 Uhr sind die Männer der A-/B-/C-Klasse unterwegs. Prominente Fahrer wie Leif Lampater und Alexander Aschbach haben bereits gemeldet. Das Rennen für die  Betriebssportgruppen bildet gegen 20:00 Uhr den Abschluss.
Die schnelle Rennstrecke ist 1,2 Kilometer lang und führt von der Ulmerstraße über Buchauer-straße, Nähteerstraße und Rinkenberg zurück zur Kelter in der Ulmerstraße. Ein erdgasbetrie-benes Vorausfahrzeug der EnBW Energie Baden-Württemberg hält die Radsportler umweltbe-wusst auf Kurs. In Kooperation mit dem VfL Wangen sind über 80 Helferinnen und Helfer bei der Großveranstaltung im Einsatz.

Auch Anfänger können Rennluft schnuppern

Parallel bietet der 1.RV Stuttgardia am Samstag gegen 15.50 Uhr interessierten Kindern und Jugendlichen bei den Einsteiger-Rennen die Gelegenheit, endlich auch einmal „Rennluft“ zu schnuppern. Treffpunkt ist die Kelter in Stuttgart-Wangen. Mitradeln können beim Einsteiger-Rennen alle Kinder und Jugendlichen bis 15 Jahre - und zwar kostenlos.

Den  Erstplatzierten  winken  schöne  Pokale. Außerdem erhalten alle Kinder ein pfiffiges Biker-T-Shirt und können einen iPod gewinnen. Mitzubringen sind das eigene Fahrrad, ein Fahrrad-helm und ordentlich Power für das Rennen. Anmeldungen für die Einsteiger sind bis eine Stun-de vor dem Start möglich.

Nachwuchstalente der Stuttgardia waren 2008 sehr erfolgreich

„Der Radrennsport und vor allem die Nachwuchsarbeit hat bei der Stuttgartdia einen sehr ho-hen Stellenwert“, betont Angela Grether, Medienreferentin der GasVersorgung Süddeutschland (GVS), Stuttgart, und Projektleiterin des GVS Erdgas-Schüler-Cups.
„Wir haben 2009 den Verein ausgewählt, um die Jugendarbeit des Vereins zu honorieren und um weitere Impulse zu geben.“ Denn 2008 traten die Nachwuchstalente der Stuttgartdia be-sonders erfolgreich beim GVS Erdgas-Schüler-Cup in die Pedale: Daniel Sontheimer wurde in der Klasse U13 souverän Gesamtsieger; auch Jana Bubeck stand bei den U11-Fahrerinnen ganz oben auf dem Treppchen. Gemeinsam mit Celine Bubeck, Franka Heidenreich und Lucas Salomon erreichten sie den 2. Platz in der Teamwertung.

Hintergrund GVS Erdgas-Schüler-Cup
Erklärtes Ziel des GVS Erdgas-Schüler-Cups: Förderung der Nachwuchsarbeit

 Die landesweite Rennserie für den Radsportnachwuchs geht 2009 bereits in die zwölfte Runde. Mit dem GVS Erdgas-Schüler-Cup gehen die Radsportverbände von Baden-Württemberg und die GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS), Stuttgart, neue Wege in der Nachwuchsför-derung. Erklärtes Ziel: Die Jugendarbeit in den Radsport-Vereinen des Landes soll unterstützt und weiter aktiviert werden. Ganz bewusst spricht der Wettbewerb die Jüngsten an. Die Renn-serie wurde 1998 in enger Kooperation mit den Radsportvereinen und –verbänden aus der Taufe gehoben. Neun Veranstaltungen umfasst der Wettbewerb: Neben Stuttgart-Wangen werden weitere Rennen in Wangen (im Allgäu), Geislingen, Biberach, Ellmendingen, Wyhl, Offenburg-Fessenbach, Achkarren und Forst ausgefahren.Teilnahmeberechtigt sind die Alters-klassen U11  (unter 11 Jahren), U13 sowie Schüler. Mädchen und Jungen starten gemeinsam, werden jedoch getrennt gewertet. Ein Punktekonto entscheidet über den Gesamtsieg, der nach einem ausgeklügelten Punktesystem ermittelt wird. Die sechs Gesamtsieger dürfen sich neben dem Cup-Gewinn auf ein Aktivwochenende mit ihren sportlichen Vorbildern freuen.
Nach elf Jahren trägt die nachhaltige Förderung der Talente auch auf internationalem Parkett Früchte. Radsportexperten werten mittlerweile den Gesamtsieg beim GVS Erdgas-Schüler-Cup höher als den Gewinn der Baden-Württembergischen Meisterschaft. Inzwischen entwickelte sich die Rennserie bundesweit zu einem innovativen und beispielhaften Modell der Talentsu-che und Nachwuchsarbeit.

Schweres Rennprogramm – zusätzlich wird Teampreis ausgelobt

Für die lizenzierten Radsportler ist die Aufgabenstellung beim GVS Erdgas-Schüler-Cup breit gefächert. Die Fahrerinnen und Fahrer müssen ihre Klasse sowohl bei Radkriterien als auch bei Straßen- und Bergrennen sowie beim Zeitfahren unter Beweis stellen. Seit dem Jahr 2000 kam zu der Einzelwertung der Teampreis hinzu. Die in der Gesamtwertung besten fünf Fahre-rinnen und Fahrer eines Vereins werden zu einem gemeinsamen Team zusammengefasst. Dabei werden die verschiedenen Altersklassen sowie die weiblichen und männlichen Klassen gemeinsam gewertet. Damit fördert der GVS Erdgas-Schüler-Cup ganz besonders den Team-geist sowie die breite Nachwuchsarbeit der Vereine. Außerdem ist die landesweite Rennserie eine optimale Vorbereitung für die steigenden Anforderungen in der Jugend- und Juniorenklasse.

Die GasVersorgung Süddeutschland zählt zu den großen Gasgesellschaften in Deutschland und beliefert Stadtwerke, regionale Gasversorger, Industriebetriebe und Kraftwerke im In- und Ausland mit Erdgas. 2008 lag der Gasabsatz bei rund 56 Milliarden Kilowattstunden. GVS be-treibt ein 1900 Kilometer langes Gashochdrucknetz und profitiert von nahezu 50 Jahren Erfah-rung im Gashandel und Gastransport. Im Unternehmen arbeiten 235 Mitarbeiterinnen und Mit-arbeiter. Gesellschafter sind die EnBW und der italienische Energiekonzern Eni.

Startzeiten in Stuttgart-Wangen auf einen Blick:

13:45 Uhr GVS Erdgas-Schüler-Cup U11m/w   3 Runden = 3,6 km
14:10 Uhr GVS Erdgas-Schüler Cup U13 m 10 Runden = 12 km
14:40 Uhr GVS Erdgas-Schüler Cup U13 w / U15 w 12 Runden = 14,4 km
15:10 Uhr GVS Erdgas-Schüler Cup U15 Schüler 18 Runden = 21,6 km
15:50 Uhr GVS Erdgas-Schüler Einsteiger verschiedene Jahrgänge   2 Runden = 2,4 km
16:30 Uhr Elite-Klasse FT und Elite Frauen, Junioren / Juniorinnen U19 40 Runden = 48 km
18:05 Uhr KT und A-/B-/C-Klasse 60 Runden = 72 km
20:00 Uhr Betriebssportgruppen 45 Minuten

Anmerkung an die Redaktion

Rückfragen richten Sie bitte an:

Dietrich Sontheimer     
1. RV Stuttgardia Stuttgart
Tel. 0711 / 95 46 81 37; sontheimer@bgc-cannstatt.de

Angela Grether, Medienreferentin
GasVersorgung Süddeutschland, Stuttgart
0711/7812-1322; a.grether@gvs-erdgas.de

a
Back to Top