Presse

Bundesnetzagentur genehmigt Gasnetzentgelte der GVS

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die Netzzugangsentgelte der GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS), Stuttgart, genehmigt. Gegenüber den beantragten Entgelten beträgt die Abweichung 14,6 Prozent. Die neuen Preise sind ab sofort bis zum 31. März 2008 gültig und wurden in das Preisblatt des Netzzugangsmodells eingearbeitet.

Bundesnetzagentur genehmigt Gasnetzentgelte der GVS

Bundesnetzagentur genehmigt Gasnetzentgelte der GVS

Stuttgart: Die BNetzA hat Kürzungen im Wesentlichen bei den Kapitalkosten und der Gewerbesteuer vorgenommen. Diese Punkte sind in der Energiebranche generell strittig und werden derzeit gerichtlich geklärt. Der Bescheid stellt einen erheblichen Eingriff in das Netzgeschäft der GVS dar. Das Unternehmen behält sich rechtliche Schritte gegen
den Bescheid vor.

HINTERGRUND
Die GasVersorgung Süddeutschland GmbH (GVS) zählt zu den großen deutschen Gasgesellschaften und bringt seit über 45 Jahren als leistungsfähiger Partner der Stadtwerke und der Industrie Erdgas umweltschonend und zuverlässig ins Land. Seit der Gründung im Jahre 1961 wurden flächendeckend alle Regionen Baden-Württembergs mit einem rund 1900 Kilometer langen Fernleitungsnetz erschlossen. Die GVS beliefert Kunden in rund 750 Städten und Gemeinden
des Landes sowie in Österreich, der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

GVS- Presse & Medien
Angela Grether
Tel.: +49 (0) 711 7812 1322
Fax.: +49 (0) 711 7812 1291

a
Back to Top