Presse

Bildnachweis: iStock.com/asiandelight

08 Feb

GVS :connect 2021 stark nachgefragt

Angela Grether

Resonanz und Teilnehmerzahlen übertrafen die Erwartungen der GVS deutlich. Die 38 digitalen Veranstaltungen an drei Tagen verbuchten insgesamt über 2.100 Teilnehmer*innen: Spitzenreiter waren dabei die Schwerpunktthemen Energiepolitik hautnah, Mobilität der Zukunft und Regulierung Gas & Strom. Auch die Podiumsdiskussion „Zur Sache, bitte!“ lag mit dem Thema energiewirtschaftliche Dienstleistungen ganz vorne mit dabei.

Mehr

Sehr gut kam die Mischung aus Branchenthemen mit hochkarätigen Referent*innen, interaktiven Formaten, Produktvorstellungen und persönliche Termine mit den GVS-Expert*innen an. Wichtig dabei auch die verschiedenen Sichtweisen und Blickwinkel von Politik, Wissenschaft und der Branche. Spannende Kontrastpunkte setzten dabei die Themen Lebenskunst in Zeiten des Wandels, Mut – wie wir ins Tun kommen sowie interessante Beiträge zu Organisations- und Führungsthemen. Die zahlreichen Kommentare der Teilnehmer*innen sprechen für sich. Hier eine kleine Auswahl: „….tolles Format, super Angebot, interessante Vorträge..“, „ …sehr interessante Themen, gut organisiert, großes Lob an die Verantwortlichen..“, „…tolle, erfrischende Impulse, sehr motivierend…“, ….richtig gute Veranstaltung, einfaches Anmeldekonzept, gute Themen…“.

GVS-Geschäftsführer Michael Rimmler: „Gemeinsam digital – dieses Motto verfolgten wir konsequent. Herzlichen Dank an alle Teilnehmer*innen und Referent*innen und auch an das GVS-Team für die herausfordernde Planung und Organisation. Wir erhielten viel Zuspruch, Anerkennung und positives Feedback für das digitale Format, für die Themensetzung und zur Performance des gesamten Teams. Angenehm überraschte uns auch die hohe Nachfrage bei den 20 Produktvorstellungen. Auch im digitalen Format gelang mit Kunden, Interessenten und Geschäftspartnern der offene Dialog und der engagierte Austausch.“  

Projektleiter*in Sonja Baumann und Renè Lechner: „Der Erfolg liegt im Team! Gemeinsam digital galt auch für die Entscheidungsfindung zum neuen Format, für das Konzept, die Ausgestaltung und Umsetzung. Wobei die technischen und organisatorischen Anforderungen einer so umfangreichen und vielfältigen Online-Veranstaltung nicht zu unterschätzen sind. Oberste Maxime war immer, dass wir gerade jetzt in Zeiten von Homeoffice und digitalen Arbeitswelten einen fachlichen Mehrwert bieten und gleichzeitig auch im Gespräch bleiben.“ 

www.gvs-erdgas.de
connect.gvs-erdgas.de
 

Bildnachweis: iStock.com/asiandelight

28 Jan

Drei Fragen an Michael Rimmler zur GVS: connect2021

Die GasVersorgung Süddeutschland setzt mit der GVS :connect 2021 auf ein digitales Veranstaltungsformat.

Dazu 3 Fragen an Geschäftsführer Michael Rimmler

Mehr

Vom 2. – 4. Februar bieten Sie 38 Programmpunkte an. An wen richtet sich das Angebot?
An Vertreter von Stadtwerken, der Industrie und alle Geschäftspartner. So gesehen, die ganze Energiebranche. Vor allem auch an neue Kontakte.

Warum digital?
Digitale Formate bieten ganz neue Chancen: innovativ, effektiv, kompakt. Wir haben in den vergangenen Monaten sehr gute Erfahrungen damit gemacht und leben so die veränderten Arbeits- und Lernformen.

Was wird angeboten?
Die Formate und Themen sind breit gefächert. Über 20 externe Referenten sind dabei. Wir bieten Experten-Talks, Podiumsdiskussion, Produktvorstellungen, interaktive, digitale Formate wie Design Thinking Workshop und Barcamp, Produktlabor und Guided Tours für E-Point. Vor allem aber auch Einzelgespräche mit den GVS-Expert*innen – also 100 % persönlich und 100% digital. https://connect.gvs-erdgas.de

 

a
Back to Top