Power Purchase Agreement (PPA)

Strom klimaneutral beschaffen

Unter einem Power Purchase Agreement, kurz PPA, wird ein langfristiger Strombezugsvertrag zwischen einem Stromproduzenten bzw. dem Assetvermarkter (zum Beispiel GVS) und einem Stromabnehmer (zum Beispiel ein Stadtwerk, Weiterverteiler oder Industriekunde) verstanden. Die hierbei vertraglich zugrunde liegende Strommenge wird dabei durch Erneuerbare Energien und nicht durch konventionelle Kraftwerke erzeugt.
PPAs bringen neben dem ökologischen Nutzen zusätzliche Vorteile für das unternehmensspezifische Stromportfolio: langfristig sichere und planbare Preise, die Wahl zwischen festen und flexiblen Liefermodellen, reduzierte Risiken, die sichere Kalkulationsgrundlage und eine individuelle Vertragsgestaltung.


Skalierte PPAs der GVS

GVS bietet ab sofort skalierbare PPA-Lösungen, die Ihnen die optimale Einbindung auch kleinerer Mengen in Ihr Stromportfolio ermöglichen. Zusätzlich profitieren Sie von einem Plus an Nachhaltigkeit:

  • Transparente Grünstrom-Qualität durch anlagespezifische HKNs;
  • Stärkung der Wahrnehmung als aktiver Marktteilnehmer zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks.
Sie wollen ein Angebot oder weitere Informationen erhalten?

Dann kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail oder Telefon unter 0711 7812 -1336.


Liefermodelle

Bilanzielle Übergabe der Ist-Erzeugung 1:1

+ Sehr gute Kommunizierbarkeit gegenüber Endabnehmern
– Komplexere Schnittstelle zwischen Assetvermarkter und Residualstromversorgung

Übergabe des prognostizierten Erzeugungsfahrplans für den jeweiligen Folgetag

+ Gute Kommunizierbarkeit, da nahe an realer Erzeugungsstruktur
– Täglicher Fahrplanaustausch zwischen Residualstromlieferant und Assetvermarkter erforderlich
 

Übergabe eines bei Vertragsabschluss fest definierten Fahrplans, der sich am Erzeugungsprofil orientiert

+ Einfache Prozesse
+ Liefermenge und -struktur stehen bei Vertragsabschluss für die gesamte Vertragslaufzeit fest
– Mäßige Kommunizierbarkeit, da Erzeugungs- und Lieferstruktur voneinander abweichen und die Lieferketten nicht unmittelbar miteinander verknüpft sind

Übergabe einer bei Vertragsabschluss fest definierten Baseload-Lieferung

+ Einfache Prozesse
+ Gute Planbarkeit und Bewertung im Rahmen der Portfolio-Bewirtschaftung
+ Liefermenge und -struktur stehen bei Vertragsabschluss für die gesamte Vertragslaufzeit fest 
– Mäßige Kommunizierbarkeit, da Erzeugungs- und Lieferstruktur voneinander abweichen und die Lieferketten nicht unmittelbar miteinander verknüpft sind

Vorteile

PPA für Energieversorgungsunternehmen

  • Optimieren Sie Ihr Stromportfolio durch eine langfristige Preisabsicherung mit beispielsweise einem Baseload-Profil
  • Entwickeln Sie zielgruppenspezifische Produkte oder stellen Sie bisherige Produktgruppen um
  • Vermarkten Sie Ihre Produkte mit unseren anlagespezifischen HKN
  • Tragen Sie durch den Bezug Erneuerbarer Energien zu den regionalen und nationalen Klimaschutzzielen bei

PPA für Industriekunden

  • Reduzieren Sie Ihr Preisrisiko durch langfristige Festpreismodelle und verringern Sie das Risiko von Marktpreisvolatilitäten
  • Nutzen Sie die Vermarktungsvorteile, die durch die besonders hochwertigen anlagenspezifischen HKN entstehen
  • Integrieren Sie die Lieferstruktur, welche Ihre Bedürfnisse perfekt abrundet

Varianten

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir aus den vier Grundbausteinen Ihr PPA-Produkt.

Sprechen Sie uns an - wir freuen uns auf Sie. 

Lieferstruktur

Größe

Laufzeit

Preisstellung

Ihr Ansprechpartner:

Herr Steffen Fogl

Funktion: Sales Manager

+49 (0) 711 7812 -1336

Back to Top